Aktuelle Buchempfehlungen

Hier sehen Sie eine kleine Auswahl unserer aktuellen Lieblingsbücher, die wir Ihnen unbedingt empfehlen möchten.

Eine viel größere Auswahl finden Sie natürlich bei uns im Laden!

Belletristik


Jenny Offill

Wetter

Jenny Offill beschreibt in ihrem Roman in ganz kurzen Abschnitten die verschiedensten Lebensthemen ihrer Protagonistin: mal Privates, mal Berufliches, Politisches, Globales, dabei abwechselnd ernst, leicht und lustig, manchmal erschreckend. Zusammen ergeben die vielen (un-)zusammenhängenden Fragmente und Miniaturen ein bestechendes Gesamtbild der Welt. Unbedingt lesen!

217 Seiten
Piper
20€


Christian Kracht

Eurotrash

Ein Autor namens Christian Kracht ist mit seiner Mutter in einem Taxi auf einer Reise unterwegs in der Schweiz (und durch die eigene Vergangenheit). Dieser besonderen Reisegesellschaft folgt man als Leser*in oft gleichzeitig fassungslos und amüsiert.

210 Seiten
Kiepenheuer & Witsch
22 €


Simona Baldelli

Die Rebellion der Alfonsina Strada

Mal eben mit dem Rad los, zur Arbeit oder zum einkaufen – heute aus dem Alltag nicht wegzudenken, zu Beginn des letzten Jahrhunderts aber überhaupt keine Selbstverständlichkeit, erst recht nicht für Frauen. Für Alfonsina Strada war es aber undenkbar, nicht mit dem Rad zu fahren, und sie lässt sich von nichts und niemandem, schon gar nicht von den Moralvorstellungen ihrer Zeit von ihrem Lebenstraum abbringen: sie wird Rad-Sportlerin und nimmt 1924 am legendären Giro d’Italia teil! 

Die Rebellion der Alfonsina Strada ist ein mitreißendes Porträt über eine Frau und Sportlerin, die unerschütterlich ihrem Lebenstraum gefolgt ist. Es ist bestimmt kein Zufall, dass die Gestaltung des Buches das markante rosa des Siegertrikots des Giro d’Italia aufgreift: Siegerin der Herzen ist Fonsina nach der Lektüre dieses Buches auf jeden Fall!

331 Seiten
Eichborn
22€


Jasmin Schreiber

Marianengraben

Ein Buch über Abschiede und Neuanfänge und eine marianengrabentiefe Geschwisterliebe.

Der Tod ihres kleinen Bruders Tim reißt Paula aus ihrem Alltag. Als sie auf dem Friedhof Helmut begegnet, der um seine große Liebe trauert, beginnt für die beiden eine entscheidende Reise (mit dabei im Wohnmobil natürlich auch Schäferhündin Judy und Huhn Lutz).

Die liebevollen Erinnerungen an Momente in der Geschwisterbeziehung, die authentische Traurigkeit und die vielen überraschend tragisch-komischen Situationen machen „Marianengraben“ zu einem der berührendsten Bücher des Frühjahrs 2020.

252 Seiten
Eichborn
20€


Andrew David MacDonald

Jeder Tag ist eine Schlacht, mein Herz

Die Protagonistin in „Jeder Tag ist eine Schlacht, mein Herz“ ist die 21-jährige Zelda, die, bedingt durch ihre kognitive Beeinträchtigung, eine ganz eigene Weltsicht hat.

Zelda lebt in der Obhut ihres Bruders Gert und liebt Heldensagen, besonders die der starken Wikinger. Als der fürsorgliche Gert selber die Orientierung verliert, ist es plötzlich für Zelda an der Zeit, echten Heldenmut und Kampfgeist zu beweisen!  

Wie ihr das gelingt, ist eine wunderbare Geschichte, die Legende von Zelda, die man so schnell nicht vergessen wird. Riesengroße Leseempfehlung!

368 Seiten
dtv
20€


Matt Haig

Die Mitternachtsbibliothek

Was wäre wenn…oder wenn…oder wenn…Matt Haig beschreibt in seinem Roman charmant die unzähligen Facetten des Lebens. In der Mitternachtsbibliothek eröffnet jedes Buch einer Besucherin eine Sicht auf ihr Leben, wie es verlaufen wäre, hätte sie dieses oder jenes anders entschieden.

 320 Seiten
Droemer
20€


Zoe Brisby

Reise mit zwei Unbekannten

Die fast 100-jährige Maxine und der 25-jährige Alex, der an Depression leidet, lernen sich kennen, weil beide dringend eine Mitfahrgelegenheit suchen. Das ungleiche Paar bricht aus Mangel an Alternativen eher unfreiwillig zusammen auf und in Alex‘ altem Twingo beginnt eine rasante Reise von Frankreich nach Brüssel.

Als Leser*in begleitet man die beiden mit viel Vergnügen, wie im Flug vergehen die Lesestunden während dieser Autofahrt! Und um mindestens zwei Erkenntnisse reicher macht die Lektüre:

  1. Zahlen sind nur Schall und Rauch: „Ich bin nicht alt, ich bin Vintage! Und wie alles, was vintage ist, bin ich absolut auf der Höhe der Zeit.“ – Maxine
  2.  Manchmal ist wirklich der Weg das Ziel!

416 Seiten
Eichborn
18€


Nick Hornby

Keiner hat gesagt, dass du ausziehen sollst

Eine Ehe in zehn Sitzungen

Ein Paar (Tom, erfolgloser Musikkritiker und Louise, erfolgreiche Ärztin) trifft sich in einer Bar, jeweils vor der Sitzung bei ihrer Eheberaterin…

In 10 kurzen Szenen, fast nur in Dialogen, erzählt Nick Hornby von Momenten ihrer Beziehung und dem Status ihrer Ehe. Er beschreibt ernste Themen, Streitpunkte, gegenseitige Verletzungen und Enttäuschungen aber auch Alltägliches mit so viel feinem Humor, kluger Beobachtung und Verständnis für beide Protagonisten, dass es eigentlich unmöglich zum Ende dieser Ehe kommen kann. Aber das Ende dieses kurzweiligen, tragisch-komischen Büchleins kommt nach 158 Seiten leider viel zu schnell.

158 Seiten
Kiepenheuer & Witsch
18€


Gustaf Skördeman

Geiger

Nach einem Besuch ihrer Enkelkinder klingelt bei Agneta und Stellan Broman das Telefon und es fällt ein einziges Wort „Geiger“. Ein Wort mit dramatischer Konsequenz: Agneta holt ihre Waffe und erschießt ihren Mann.

Nach ihrer Flucht auf dem Fahrrad sucht ihr Umfeld nach Oma…und der BND sucht seit 30 Jahren nach einem Terroristen…

„Geiger“ ist ein toll geschriebener skandinavischer Spionage-Krimi, der den Kalten Krieg von einer anderen Seite zeigt.

496 Seiten
Lübbe
16€


Gerhard Henschel

SOKO Heidefieber

Ein Überregionalkrimi

Was mit einem Toten im beschaulichen Bad Bevensen beginnt, bekommt schnell überregionale Dimensionen – immer mehr Regionalkrimiautoren quer durch die Republik werden Opfer ihrer eigenen Ideen…ein klarer Fall für die SoKo Heidefieber!

Dieser Krimi ist 2-in1: eine spannende Ermittlung (mit Lokalkolorit!) einerseits und eine gelungene Persiflage auf das Genre selbst andererseits.

Lange dauert es nicht mehr: im Mai erscheint Teil 2 “SoKo Fußballfieber”!

283 Seiten
Hoffmann und Campe
18€


Romy Fölck

Sterbekammer

Endlich: Frida Paulsen und Bjiarne Haverkorn arbeiten an einem neuen Fall (ganz aktuell an ihrem 4. “Mordsand”).

Auch den 3. Teil gibt es jetzt im Taschenbuch: In einer maroden, abgelegenen Mühle in der Elbmarsch wird der alleinstehende Besitzer tot aufgefunden. Alles deutet auf einen tragischen Unfall hin, doch die Anteilnahme der Dorfbewohner hält sich in Grenzen. Durch Zufall entdeckt Frida unter der Küche der Mühle einen verborgenen, hermetisch abgeschlossenen Raum. Ohne Zweifel wurde hier ein Mensch über einen längeren Zeitraum gefangen gehalten…

Auch Leser, die die ersten beiden Bücher noch nicht kennen, können problemlos mit diesem besonders spannenden Band anfangen!

464 Seiten
Lübbe
11€

Bücher für Kinder


Jenny Pearson

Die unglaubliche Wunderreise des Freddie Yates

Ein witziges und berührendes (Kinder-)Buch über den 12-jährigen Freddie Yates auf der Suche nach seinem biologischen Vater. Mit ihm unterwegs sind zum Glück seine besten Freunde Ben und Charlie, die wiederum eher auf der Flucht vor zuviel Familie sind. Die drei fahren los, haben weder genug Geld, noch Proviant, noch Gepäck dabei, eigentlich nicht mal einen Reiseplan…aber einmal unterwegs führt eins zum anderen: aus der Geldnot rettet sie die Teilnahme an einem Zwiebelwettessen, das fehlende Gepäck ersetzt eine Superheldenkostümierung (oder sind es gar keine Kostüme?) und so geht es immer weiter quer durch Engalnd.

Die Geschichte ist so voller lustiger und origineller Details, dass die Leser*Innen nach der letzten Seite dieser Wunderreise zwischen zwei Buchdeckeln am liebsten gleich wieder losfahren würden!

280 Seiten
Arena
13€


Alex Milway

Hotel Flamingo

Wo jeder Gast willkommen ist und Königliche Gäste

Zwei supersüße Kinderbücher über ein buntes Hotel “auf dem Boulevard der Tiere”. Teddy Bär, Stella Giraffe, eine betagte Schildkröte, ganze Familien von Ottern und Kakerlaken, eine pink-schillernde Showtruppe, Königs-Pinguine (im zweiten Teil) und viele andere tierisch liebenswerte Gäste und Angestellte machen den originellen Charme dieser Bücher aus.

Für LeserInnen ab 6.

192 Seiten
Rowohlt Rotfuchs
12€


Miriam Mann und Marikka Pfeiffer

GrimmsKrams

Ein Klonk um Mitternacht

So bunt wie das schöne Cover des Buches ist hier auch der Inhalt: die Nachbarskinder Tom und Milli öffnen ein Paket, das definitiv nicht für sie bestimmt war…und können den Inhalt (im Wortsinn) kaum fassen. Gerade mal einen Lebkuchen und eine goldene Kugel erwischen sie noch, die restlichen Gegenstände entwickeln so rasant ein Eigenleben, dass sogar Mr Grimm seine größte Mühe damit hat. Zumindest ein rosiger Brief findet sein Ziel im Grimm-Tower, ihm folgt dann aber auch die gute Fee und dass der goldenen Kugel der redselige Froschkönig folgt, erweist sich für Tom und Milli als große Hilfe in ihrem Abenteuer.

“Grimmskrams” ist eine märchenhafte, actiongeladene Geschichte für Jungs und Mädchen (Tom und Milli erzählen abwechselnd) ab 9.

224 Seiten
Magellan
14€

Dominique Valente

Der Zauber von Immerda

Die Suche nach dem verlorenen Dienstag und Ein Hellseher sieht schwarz

Diese Kinderbücher sind bezaubernd, leuchtend und bunt!

Als plötzlich ein ganzer Tag verschwunden ist, kann wahrscheinlich nur die junge Hexe Anemona die Zauberwelt retten. Und so beginnt ein spannendes und lustiges Abenteuer mit feinem Stil, viel Wortwitz und ganz fabelhaften Figuren wie Oswald, dem farbwechselnden Kobold, Fedrian, dem blauen Wolkendrachen, der Trollin Krawalltraut und unzähligen anderen wunderbaren Details!

Und Anemonas Abenteuer gehen weiter: in “Ein Hellseher sieht schwarz” braucht Arno Dazumal dringend Hilfe und mit alten und neuen Freunden an ihrer Seite wagt Anemona sich dafür auch in die dunkelsten Ecken…im zweiten Band finden sich noch mehr zauberhafte  Wesen und Ideen und es wird auch ziemlich gruselig, kurz verschlägt es sogar Oswald die Sprache!

Manchmal zeigt sich erst auf den zweiten Blick, wie wertvoll ein einzelner Moment ist, wie besonders jedes Wesen und jede Fähigkeit. Der Zauber von Immerda zeigt sich aber bereits auf der allerersten Seite!

Für unerschrockene  LeserInnen ab 9

293/299 Seiten
Fischer Sauerländer
je 15€

Für junge Leser*innen

Tami Fischer

A Whisper of Stars

Erwacht

“A whisper of Stars“ von Tami Fischer ist eine ganz außergewöhnliche, exotische Fantasy-Geschichte:

Auf der abgelegen Insel „Hawaiki“ werden sich sagenhafte Geschichten über Mythen erzählt, doch die beiden jungen Inselbewohner Liv und Finn glaube nicht an diese überlieferten Legenden und gelten als Außenseiter. Eine geheimnisvolle Macht schickt die beiden unvermutet auf eine abenteuerliche Reise…sind Liv und Finn sind zu Größerem bestimmt?

280 Seiten
Piper
15€


Stella Tack

Night of Crowns

Spiel um dein Schicksal

Welche Rolle wird Alice‘ Figur übernehmen?

Nach einer Party ändert sich das Leben von Alice sehr: sie hat plötzlich angsteinflößende Halluzinationen und verliert jedes Interesse an Schule und Hobbies. Um ins nächste Schuljahr versetzt zu werden muss sie Sommerkurse im Internat Chesterfield besuchen. Im Internat angekommen gerät Alice aber in ein uraltes gefährliches Spiel – ist vielleicht sie diejenige, die die anderen Spieler endlich erlösen kann?

Ein neues Lieblingsbuch!

Für LeserInnen ab 14

475 Seiten
Ravensburger
14,99€


Dirk Reinhardt

Perfect Storm

Hochspannende und superaktuelle Unterhaltung für junge Leser ist “Perfect Storm”: über ein internationales Hacker-Team, das für Gerechtigkeit eintritt.

414 Seiten
Gerstenberg
18€

Sachbücher


Bill Francois

Die Eloquenz der Sardine

Nach dem “Rendevouz mit einem Oktopus” und dem “Evangelium der Aale” nun “Die Eloquenz der Sardine”? Ja, unbedingt, denn wieder liest man plötzlich auch ohne grundlegendes Interesse an Fischen mit größter Faszination die unzähligen Details, Informationen, Anekdoten und Legenden, die Bill Francois über die schillernde Unterwasserwelt und ihre bezaubernd-fremden Bewohner erzählt! Über die unglaublichsten Kommunikationsvarianten, die geschäftigen Putzerfische, Garnelen, Muscheln, natürlich die Schwarmintelligenz der Sardinen und viele(s) mehr.

234 Seiten
C.H.Beck
22€

Nikoletta Bousdoukou und Theopoula Kechagia

Tante Poppis Küche

Griechische vegetarische Familienrezepte

Das Kochbuch von Nikoletta Bousdoukou und Theopoula Kechagia ist eine Empfehlung für alle mit Fernweh nach Griechenland und für alle, die köstliche, alltagstaugliche und fleischlose Rezepte suchen.

Mit den Gerichten aus „Tante Poppis Küche“ gibt es die Urlaubs-Atmosphäre zum Essen gleich mit dazu: Choriatiki, Zaziki und Auberginenpaste, gebackener Feta und mit Gewürzen geschmorte Zwiebeln, mit gutem Brot und einem Glas Wein, etwas Obst und einem Stückchen süßen Kuchen zum Nachtisch…

Die Gerichte sind unkompliziert, ohne ellenlange Zutatenliste und diffizile Anleitungen, man kann fas alle nach einem Markt-Einkauf leicht nachkochen. Und auch wenn es noch nicht so ganz sommerlich ist, finden sich in diesem Buch glücklicherweise auch köstliche Suppen, Salate aus Hülsenfrüchten, Aufläufe und Schmorgerichte.

232 Seiten

Dumont

28€


Nigel Slater

Greenfeast

Das kleine Buch der grünen Küche

 Für all diejenigen, die aus den wunderbaren Kochbüchern von Nigel Slater ohnehin die köstlichen vegetarischen Rezepte besonders lieben, kommt jetzt mit „Greenfeast“ eine handliche und praktischerweise rein vegetarische Variante.

Aktuell gibt es das erste Buch für „Frühling und Sommer“ – Vorfreude weckt jetzt schon das zweite Buch für „Herbst und Winter“!

 

336 Seiten
Dumont
28€